Geschichte der Spechtpassage

(von Michael Berger) Die Anfänge Laut Angaben der Freiburger Adressbücher * hatten die heutigen Gebäude Wilhelmstr. 15 Ende des 19. Jh. noch die Hausnummer 13a. Richtung Bahnhof folgten auf der südlichen Seite die Häuser mit den Nummern 15: die Weinhandlung Joseph Hepting und Nr.17: die Bahnverwaltung. 1896 wurde in der Nummer 13a. die Wagnerwerkstatt von …

Geschichte der Spechtpassage Weiterlesen »

Soziale Bewegungen in Freiburg

(von Michael Berger) · Die sozialen Bewegungen in Freiburg variieren nur geringfügig die Muster anderer Universitätsstädte. Die unterschiedlichen Ausprägungen überschnitten sich zeitlich. 1970 ist die Studentenbewegung zu Ende, 1975 wird der Bauplatz in Wyhl besetzt, die Frauenbewegung hat sich formiert, an der Universität agieren K-Gruppen und Spontis, 1980 war der Höhepunkt der Hausbesetzungen, 1985 zeichnet …

Soziale Bewegungen in Freiburg Weiterlesen »

Alternativwirtschaft in Freiburg

(Von Michael Berger) Wie in Berlin, München und Frankfurt entstanden in Freiburg kleine Betriebe, die von der Leitvorstellung „zusammen leben und arbeiten“ motiviert waren. Gleicher Lohn für alle, hierarchielose Mitbestimmung, flexible Arbeitszeiten, Kostendeckung statt Gewinnerzielung und Selbstverwirklichung waren die Zielvorstellungen. Die zum Teil langlebigen Gebilde passten sich entweder allmählich der wirtschaftlichen Entwicklung ihres Umfelds an …

Alternativwirtschaft in Freiburg Weiterlesen »

Links und rechts

(von Michael Berger) Begriffsgeschichte im 19. Jahrhundert Der Mensch ordnet die Welt dualistisch: vorne – hinten, oben – unten, rechts – links, schrieb schon Aristoteles. Bei den Römern gab man zur Begrüßung die rechte Hand, die Stufen ihrer Tempel waren immer ungerade, sodass man mit dem rechten Fuß beginnen musste, um mit dem rechten Fuß …

Links und rechts Weiterlesen »